Zum Ursprung der Reinkarnationstherapie

Reinkarnationstherapie wurde vor ca. 40 Jahren von Thorwald Dethlefsen und seinen Mitarbeitern am Institut für außerordentliche Psychologie in München entwickelt. Dethlefsen führte Hypnoseexperimente durch, bei denen er Probanden in Trance versetzte und sie dann anwies, sich an ihre eigene Geburt und den vorhergehenden embryonalen Zustand zu erinnern. Wenn er die Klienten dann zu „noch davor liegenden wichtigen Ereignissen“ befragte, schilderten diese regelmäßig Situationen, die sie selbst als Erinnerungen an ein früheres Leben bezeichneten. Diese Rückführungserfahrungen waren sehr berührend und für die Probanden manchmal von geradezu kathartischer Wirkung. Oftmals zeigte sich bei ihnen im Anschluss an die Sitzungen deutliche Linderung oder gar gänzliches Verschwinden vorher vorhandener körperlicher oder seelischer Krankheitssymptome. Diese Beobachtung legte es nahe, aus dem, was zunächst ein Experiment mit außergewöhnlichen Bewusstseinszuständen war, ein Therapieverfahren zu entwickeln.
Dethlefsen gilt - zumindest in Mitteleuropa - als Inaugurator der modernen Rückführungstherapie. Jedoch haben Heilmethoden, welche mit außergewöhnlichen Bewusstseinszuständen arbeiten, eine lange Tradition. Die Schamanen der Naturvölker nutzen seit jeher Trancezustände (sowohl des Behandlers als auch des zu Behandelnden), um in Kontakt mit dem „inneren Heiler“ zu treten. Und in den Heiltempeln des antiken Griechenland wurden die Kranken in einen schlafähnlichen Zustand versetzt um Asklepios, dem Gott der Heilung zu begegnen. (Übrig geblieben ist davon die Bezeichnung „Hypnose“, die sich von dem griechische Wort ὕðíïò (=Schlaf) ableitet.)

Reinkarnationstherapie - im angelsächsischen Raum als regression therapy bezeichnet - wird weltweit seit ca. 40 Jahren praktiziert. Auf der Grundlage unterschiedlicher Weltanschauungen und vielfältiger therapeutischer Erfahrungen wurden im Laufe der Jahre verschiedene Therapieansätze und „Schulen“ entwickelt. Allen gemeinsam ist, dass sie innere Bilder, denen die Vorstellung früherer Leben zugrunde liegt, als Basis zur Entschlüsselung seelischer Muster nutzen.


Norddeutschland